Eisheiliger Pankratius

Pankratius, ist einer der fünf Eisheiligen, sein Namenstag ist der 12. Mai
Der heilige Pankratius wurde um 290 in Phrygien im westlichen Zentralasien geboren, was in der heutigen Türkei liegt.  Er starb um 304 als junger römischer Märtyrer der frühen Kirche in Rom.

Sein Name bedeutet “Der Alles Besiegende”. Auf Darstellungen ist er des Öfteren in feinen Kleidern oder auch in einer Ritterrüstung zu sehen. Des Weiteren trägt er ein Schwert, eine Märtyrerkrone und einen Palmwedel.

Amazon Kauftipps

Bauernregeln Pankratius

  • Wenn’s an Pankratius friert, so wird im Garten viel ruiniert.
  • Pankratius hält den Nacken steif, sein Harnisch klirrt vor Frost und Reif.
  • Pankratius und Servatius bringen Kält`oft und auch Verdruß.
  • Pankratz und Urbanitag ohne Regen – versprechen reichen Erntesegen.
  • Pankratz macht erst dem Sommer Platz.
  • Pankraz und Urban (25.Mai) ohne Regen, bringen großen Erntesegen.

Wie wird Pankratius verehrt

Nach dem Heiligen werden – meist in der Kurzform Pankraz – Orte, Kirchen und Menschen benannt. Dazu gehört St. Pankraz in Oberösterreich, in dessen Wappen das silberne Schwert auf ihn hindeutet. Weitere Orte sind in Tschechien der Prager Stadtteil Pankrác sowie St. Pankraz in Salzburg mit der Kirche St. Pankraz am Haunsberg, St. Pankraz in Südtirol, die St. Pankratiuskirche in Ohnastetten und mehrere San Pancrazio in Italien.

Das das Wallfahrtsziel Pankratiuskirchenpp St. Pankraz (Karlstein) ist ebenfalls nach dem Heiligen benannt. In London in England ist der Stadtteil St. Pancras nach ihm benannt und nach diesem der neugotische Bahnhof St Pancras, einer der Hauptbahnhöfe der Stadt, an dem die Züge nach Paris abfahren.

Um das Jahr 500 erbaute Papst Symmachus zur Erinnerung an den Heiligen Pankrats an der Via Aurelia die Basilika San Pancrazio.

In der Äbtestadt Wil (Kanton St. Gallen, Schweiz) befinden sich in der St. Nikolauskirche die Gebeine des dritten Stadtheiligen St. Pankratius.

Der Benediktiner Pankraz Stollenmayer (1889–1980) wählte den Heiligennamen als Ordensnamen, desgleichen der Salvatorianer Pankratius Pfeiffer (1872–1945), der Engel von Rom. Der Schweizer Politiker Pankraz Freitag (1952–2013) trug Pankraz als Vornamen.

In Mainz stand ein Pankratiusbrünnchen. – Quelle: Wikipeda